ZUE Kerken-StendenZUE Kerken-Stenden

Die Zentrale Unterbringungseinrichtung (ZUE) in Kerken-Stenden

Die ersten Bewohner waren im September des Jahres 2014 eingezogen. Im September 2016 schloss die Einrichtung wieder ihre Pforten.

Unsere ehemalige Einrichtung, die ZUE Kerken-Stenden

Zwei Jahre lang waren wir dort im Auftrag der Bezirksregierung Düsseldorf (Hinweis: Externer Link) tätig. Bis zu 250 Menschen konnten wir zuletzt in der ZUE Kerken-Stenden aufnehmen und versorgen.

Zahlen, Daten & Fakten

Das Gebäude - die sogenannte Via Stenden - war ursprünglich als Tagungshotel genutzt worden. Bevor es als Flüchtlingsunterkunft wiederbelebt wurde, stand es sieben Jahre lang leer. Dank der ehemaligen Nutzung als Hotel verfügten fast alle Zimmer der Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) über ein eigenes Bad. Zwei bis sechs Betten waren in jedem Zimmer aufgestellt. In einem Gemeinschaftszimmer standen bei Bedarf weitere 20 Betten zur Verfügung.

Kiosk im Haus

Die nächstgelegene Ortschaft mit Einkaufsmöglichkeiten - rund dreieinhalb Kilometer von der Via Stenden entfernt - war für die Bewohnerinnen und Bewohner der Flüchtlingsunterkunft in aller Regel nur zu Fuß erreichbar. Daher betrieben wir in der ZUE einen kleinen Kiosk, um die Versorgung unserer Gäste außerhalb der Öffnungszeiten unserer Kantine zu vereinfachen.

Vom Schwimmbad zur Spielstube

Für die Kinder gab es in der Einrichtung eine ganz besondere Spielstube: das ehemalige Schwimmbad des einstigen Hotels. Dieses war zuvor extra umgebaut worden. Auf dem Außengelände der Unterkunft gab es zudem einen Spielplatz.