NU Bad SalzuflenNU Bad Salzuflen

Sie befinden sich hier:

  1. Referenzen
  2. Alle Referenzen
  3. Ehemalige Einrichtungen
  4. NU Bad Salzuflen

Die Notunterkunft (NU) in Bad Salzuflen

Die Notunterkunft im Sophienhaus in Bad Salzuflen nahmen wir gleich zwei Mal in Betrieb.

Unsere ehemalige Einrichtung, die NU Bad Salzuflen

Mit Platz für rund 350 Gäste war die ehemalige Kurklinik unsere kleinste Landesgemeinschaftseinrichtung. Im Dezember 2016 schloss sie endgültig die Pforten, weil ihre Kapazitäten nicht mehr benötigt wurden. Bis dahin waren wir im Auftrag der Bezirksregierung Detmold (Hinweis: Externer Link) in der NU Bad Salzuflen tätig.

Zahlen, Daten & Fakten

Im Herbst 2014 war das Sophienhaus ein erstes Mal als Notunterkunft genutzt worden. Nach rund einem halben Jahr schloss die Einrichtung - um von Juli 2015 bis Dezember 2016 ein zweites Mal in Betrieb zu gehen. Zuletzt standen im Sophienhaus 85 Gästezimmer für jeweils vier bis sechs Personen bereit. Einige von ihnen verfügten über eigene Sanitäranlagen.

Aktivitäten und Freizeitaktionen

Auf dem Areal der Notunterkunft waren sportliche Aktivitäten wie Fußball, Volleyball, Tischtennis und Badminton möglich. Unsere sozialen Fachkräfte boten zudem wechselnde Freizeitaktionen wie etwa Kinobesuche an. Für unsere jüngsten Gäste gab es einen Bewegungsspielplatz und Betreuungsangebote in der Spielstube des Hauses. Einkaufsmöglichkeiten waren in unmittelbarer Nähe vorhanden.