Münster-Roxel, Zum SchultenhofMünster-Roxel, Zum Schultenhof

Das Wohnheim in Münster-Roxel (Zum Schultenhof)

Im Dezember 2014 waren die ersten Familien in die Gemeinschaftsunterkunft eingezogen. Wir waren von Anfang an bis einschließlich September 2018 vor Ort.

Kommunale Flüchtlingsunterkunft: das städtische Übergangswohnheim in Münster-Roxel Foto: Martin Albermann

Das städtische Übergangswohnheim Münster-Roxel war in zentraler Lage in einem Neubaugebiet eröffnet worden. Den Betreuungsauftrag hatte uns Ende 2014 die Stadt Münster (Hinweis: Externer Link) erteilt.

Zahlen, Daten & Fakten

Maximal 56 Menschen gleichzeitig konnten wir hier nach ihrer kommunalen Zuweisung ein erstes Zuhause bieten, bis eigene vier Wände gefunden waren. Sieben Wohnungen standen dafür zur Verfügung.

Angelegt waren diese in erster Linie als Familienunterkünfte. Zum Haus gehörte weiterhin ein Garten mit Terrasse. Für die Kinder gab es Sandkasten und Schaukel.

Fünf der Wohnungen boten mit drei Zimmern, Küche und Bad jeweils Platz für bis zu acht Personen. Daneben gab es zwei Zweizimmer-Wohnungen, die ebenfalls für eine Belegung mit jeweils bis zu acht Bewohnern konzipiert waren.