Neues von den DRK-Betreuungsdiensten Westfalen-LippeNeues von den DRK-Betreuungsdiensten Westfalen-Lippe

Neues von uns und unseren "Töchtern"

Machen Sie sich gerne ein Bild von unserer Arbeit: An dieser Stelle veröffentlichen wir regelmäßig eine kleine Auswahl aktueller Meldungen und Geschichten.

Noch mehr Lesenswertes über die DRK-Betreuungsdienste Westfalen-Lippe und ihre Tochtergesellschaften finden Sie in unserem Archiv. Dort sammeln wir alle Beiträge in chronologischer Reihenfolge. 

Foto von einer Scheckübergabe.

"Einfach helfen": DRK-Betreuungsdienste freuen sich über 20.000 €-Spende

"Einfach helfen", wollen Josef und Alina Janning. Die Entscheidung, die Geflüchtetenhilfe zu unterstützen, war schnell gefällt. Nun ist die großzügige Spende an die DRK-Betreuungsdienste Westfalen-Lippe gGmbH übergeben worden. Weiterlesen

Drei Clowns schneiden Grimassen.

„Karl der Käfer“ und drei Clowns machen „Quatsch“ in der ZUE Bonn

Was ist denn hier los? Ist das dahinten nicht "Karl der Käfer"? Und was machen denn die drei Clowns, der große Zauberer "Herr U", die weltberühmte Musikerin "Frau Kra" und die divenhafte Ballerina "Inja" in der Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) Bonn-Bad Godesberg? Weiterlesen

Symbolbild mit zwei Händen.

Spenden und ehrenamtliche Hilfe: ZUE Bonn freut sich über enormes Engagement

Es ist eine vorübergehende Heimat, die knapp 300 Menschen aus der Ukraine in der Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) Bonn-Bad Godesberg gefunden haben. Hier können sie zur Ruhe kommen, etwas Abstand gewinnen und dennoch in Kontakt mit der Familie in der Heimat bleiben. Weiterlesen

Foto mit drei selbst genähten Hasen.

Olperinnen spenden weiche "Sorgenspezialisten" und süße Schmusetiere

Was für eine tolle Spende zur rechten Zeit: Engagierte Olperinnen haben in den vergangenen Tagen und Wochen für die Bewohner*innen der Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) Olpe zu Nadel und Faden gegriffen und an den Pedalen ihrer Nähmaschinen "Gas gegeben". Weiterlesen

Ein Foto mit Wichteln.

Frohe Weihnachten und einen guten Start in 2022!

Mit Riesenschritten neigt sich ein Jahr dem Ende entgegen, das erneut geprägt war von der Notwendigkeit, Abstand zu halten, persönliche Kontakte möglichst zu vermeiden – und damit kreativ zu werden und neue Wege zu gehen, um trotzdem Begegnungen zu ermöglichen. Um Menschen zu helfen, zu fördern und Grenzen zu überwinden. Mit Ihrer Hilfe und Unterstützung ist uns das auch in diesem Jahr gelungen. Ein herzliches und großes Dankeschön dafür! Weiterlesen